Google

http://bi-billerbeck.de
World Wide Web

 

Extra 3 erklärt die Massentierhaltung- sehenswert!

http://www.ardmediathek.de/tv/extra-3/

Foto: ARD

Spiering und Ostendorff im Agrarausschuss

Nach der Bundestagswahl werden sich die beiden Abgeordneten Rainer Spiering (MdB, SPD), 2. von links,  und Friedrich Ostendorff (MdB, Grüne), 3. von links,  im Agrarausschuss wiedersehen. Bei unserer Podiumssitzung saßen beide auf dem Podium.

mehr...
Abgeordete als Befehlsempfänger des Deutschen Bauernverbands?

Unter der Überschrift "Wie Lobbyisten bestimmen, was wir essen" berichtet die Süddeutsche Zeitung vom 15.9 in ihrer Online-Ausgabe über die enge Verbindung einiger Abgeordneter  des Deutschen Bundestags mit dem Deutschen Bauernverband. Nicht zu Unrecht wird gefragt, wie unabhängig Abgeordnete noch sind, die auf den Lohnlisten großer Agrarkonzerne stehen. Ein Beispiel ist mal wider der Abgeordnete des Wahlkreises Borken II, Johannes Röring. Neben seinem Mandat übt er sage und schreibe über 50 (!) Nebentätigkeiten aus. Geschätzte Nebeneinkünfte: 1,9 - 3,1 Millionen Euro!

http://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/report-hegen-und-pflegen-1.3668000

mehr...
Infostand auf dem Tierschutztag

Unter dem schlechten Wetter litt der erste Coesfelder Tierschutztag auf dem Marktplatz. Die BIB war auch mit einem Stand vertreten, doch verirrrten sich wegen des Regens und des böigen Winds nur wenige Interessierte dorthin. Bianca Bannach-Görges, Hans-Jürgen Dittrich und Carsten Nieberg hatten dennoch einige interessante Gespräche. Unter anderem schauten auch die Bundestagskandidaten Friedrich Ostendorff (MdB) von den Grünen sowie Daniel Fahr von der FDP vorbei.

mehr...
Unterschiedliche Standpunkte bei der Podiumsdiskussion

Ob der Wähler nun weiß, wen er wählen soll? Vier Kandidaten der im Bundestag vertretenen Parteien waren bei uns in der Lawi zu Gast um unter dem Titel „Global denken, lokal handeln“ über die Themen Natur, Gesundheit, artgerechte Tierhaltung und zukunftsfähige Landwirtschaft zu diskutieren. 70 Zuhörer verfolgten die Veranstaltung und stellten kritische Fragen.

mehr...
50000 fordern Entlassung von Schulze Föcking
 

Die Albert Schweitzer Stiftung für unsere Mitwelt fordert öffentlich vor dem Landtag in Düsseldorf die Entlassung der nordrhein-westfälischen Landwirtschaftsministerin. Dazu übergaben die Tierschützer jüngst über 50.000 Unterschriften von Menschen, die ebenfalls die Entlassung von Ministerin Christina Schulze Föcking fordern. 
Schulze Föcking ist eine Politikerin, die sich als Landwirtin präsentierte und Gesellschafterin eines Schweinemastbetriebs war, in dem grauenvolle Zustände herrschten. Sie schiebt jegliche Verantwortung von sich mit der Begründung, ihr Mann sei für die Tiere zuständig gewesen. Sie will von den angeblich schlimmsten Zuständen in der Betriebsgeschichte nichts gewusst haben. Solch eine Politikerin ist für etliche Menschen als Landwirtschaftsministerin untragbar. 50.000 haben einen Online-Appell der Albert Schweitzer Stiftung unterzeichnet, der von Ministerpräsident Armin Laschet die Entlassung der amtierenden NRW-Landwirtschaftsministerin fordert.

mehr...